pararunner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Bordairline St. Martin 2012

Herausgegeben von Lars Budack in Wettbewerb · 14/8/2012 02:35:31
Tags: 10.08.2012

Letztes Wochenende war mal wieder Bordairline angesagt. Vor der Abreise in den Lungau auf die Alpensüdseite wußte ich schon Bescheid was mich erwartet. Nordföhn war angesagt. Und nicht zu knapp. Am Morgen des 1. Tag entschied ich mich nicht lange zu zappeln, sondern zu fliegen. Nach einem glücklosen nur wenig thermisch unterstützten Abgleiter vom Aineck ging es rauf auf den Gstoder. Dort droben sah es ganz gut aus und ich startete, um nach hartnäckigen Kampf ein paar Kilometer fliegend zu machen. Nach dem Abendmenue in Murnau setzte ich am frühen Abend meinen Wendepunkt bei knapp 48km. Morgens um 5:00Uhr ging Richtung Ziel mit Sirnlampe dann nochmals rauf auf den Gstoder. Dabei stoppelte ich fast über Clemens (van Soest), der am Wegesrand campierte. Nach kurzem Smalltalk ging ich zügig weiter. Schließlich wollte früh morgens nochmal fliegen. Für den Vormittag war Regen und 40kmh Höhenwind angesagt. Nach einem einstündigen Regenschauer kam ich dann doch noch am Gipfel an und vor mir erstreckte sich ein großes blaues Loch. Im Flug mußte der Beschleuniger eingesetzt werde, um mit wenig Sinken über 11km Flugstrecke zu machen. Leider war ich jedoch der Erste im Ziel. Offensichtlich hatte ich meinen Wendepunkt nicht ausreichend weit vom Start weg platziert. Ich war sogar 4,5 Stunden zu früh im Ziel. Trotzdem hat es für den 6ten Platz gereicht. Großes Lob an Martin Gruber und Paul Guschlbauer für deren tollen Flüge. Aber auch Michi Schneider für seine super Laufleistung. Bis nächstes Jahr. Lars


Bookmark and Share

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü